Ihr Kirchgeldbeitrag für unsere Gemeinde

Ein herzliches Dankeschön möchte ich an dieser Stelle all jenen aussprechen, die mit ihrem gezahlten Kirchgeld in diesem Jahr die vielfältige Arbeit in unserer Gemeinde unterstützt haben. Damit konnten wir unser reichhaltiges Gemeindeleben mit Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit sichern, welches besonders in Krisenzeiten, wie wir sie derzeit durchleben müssen, sehr wichtig ist.

Nun bitte ich diejenigen, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, das Kirchgeld zu überweisen, dies bitte noch zu tun, denn diese finanzielle Unterstützung kommt zu 100% unserer Gemeinde zugute.
Auf den letzten Seiten des Gemeindebriefes finden Sie dafür die benötigten Kontodaten.

Die Tabelle mit den Richtsätzen für das Kirchgeld können Sie noch einmal hier auf unserer Internetseite unter "Unsere Gemeinde" --> "Finanzen" nachlesen oder im Kirchgemeindebüro erhalten.

Herzlichen Dank, Pfarrer Wilfried Fritzsch


Einladung zum Kaminabend

Nun ist es wieder soweit – nach längerer Coronapause wollen wir es wieder wagen und uns zu unserem Kaminabend am Freitag, dem 13.Januar 2023 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Weißig treffen.

Das Thema dieses Abends wird sein: „Sind die digitalen Medien unser neuer Gott?!“

Mediensucht ist für viele in unserer Gesellschaft ein zunehmendes Problem im Alltag. Gemeinsam sprechen wir nach einem einleitenden Vortrag über Möglichkeiten der Prävention und Intervention.

Unser Referent, Florian Buschmann, war selbst über drei Jahre betroffen und ist nach seinem erfolgreichen Ausstieg jetzt beratend tätig und leitet in vielen Institutionen und Kreisen Seminare zu dieser Thematik.

Wie schon oft wird uns wieder Herr Setzmann musikalisch durch den Abend begleiten und es wird bei einem guten Getränk und dem Kaminfeuer hoffentlich gute Gespräche und Begegnung geben.

Pfarrer Fritzsch


Ausstellung in der Schönfelder Kirche

Walzdrucke von Christa Royke (1928 – 2020)

Auf eine kleine Ausstellung in der Schönfelder Kirche möchten wir Sie aufmerksam machen. Im Kirchenschiff sind 6 Werke der 2020 verstorbenen Dresdner Gemeindepädagogin und Laienkünstlerin Christa Royke zu sehen. Sie war beruflich seit 1949 im kirchlichen Dienst, zuletzt in der der Ev.-Luth. Thomaskirche in Dresden-Gruna tätig. Im Malkreis des Kunstdienstes der Landeskirche begann sie in den 70er Jahren, mit dem „Walzdrucken“ künstlerisch zu arbeiten. Es ist eine Technik, bei der mittels Walzen, Schicht für Schicht die Farben auf Papier oder Glas aufgetragen werden. Hierbei beginnt man mit den hellen Farben, dann den Dunkleren. Es entwickeln sich Bilder, die jedes ohne Vorzeichnen ein Unikat darstellen.

Thematisch setzte sie sich mit der Natur, dem Menschen und biblischen Geschichten auseinander. 

Über ihre Arbeiten sagte Christa Royke selbst einmal:

„Meine Bilder haben keine Titel, weil ich möchte, das der Betrachter selbst ein Thema findet und nicht nur schnell registriert.“

Wir laden Sie ein, ihre Werke zu den Zeiten unserer offenen Kirche in Schönfeld kennenzulernen.


Haus- und Gesprächskreis für 20 – 40 Jährige

Wir leben in einer Zeit, wo uns viele Themen des Lebens im Alltag und in der Gesellschaft beschäftigen. Aber es gibt wenig Möglichkeiten, mit anderen Interessierten darüber zu sprechen. Deshalb haben sich in unserer Gemeinde schon die verschiedensten Haus-, Bibel- und Gebetskreise zusammengefunden, damit Menschen miteinander ins Gespräch kommen und sich über Fragen des Lebens und des Glaubens austauschen.

Nun gibt es eine neue Anfrage bzw. Idee, solch eine Gesprächsgelegenheit auch für die Altersgruppe zwischen 20 und 40 Jahren anzubieten – eine Altersgruppe, die einerseits viele Wünsche und Visionen für ihre Zukunft hat, die sich aber in besonderer Weise auch den globalen Problemen unserer Zeit ausgesetzt fühlt.

Florian Buschmann, der sich als Christ viel mit den Problemen des Medienkonsums auseinandersetzt, würde sich gern mit anderen einmal im Monat zu solch einem Austausch treffen.

Wer also aus dieser Altersgruppe Interesse daran hat, der kann sich gern bei mir (0176/70778665) melden. Ich werde den Kontakt zu Herrn Buschmann herstellen. Danach wird Ort und Zeit miteinander besprochen und zu einem ersten Treffen eingeladen.

                                                                                                          Pfarrer Wilfried Fritzsch


Friedhof Schönfeld - Achtung Baustelle

Wie Sie es vielleicht schon auf dem Schönfelder Friedhof bemerkt haben, sind die Arbeiten für die Errichtung eines neuen barrierefreien WC angelaufen. Die vorhandenen sanitären Einrichtungen entsprechen nicht mehr den hygienischen Vorschriften und Anforderungen an behindertengerechte Anlagen. Auch mit Fördermitteln der Stadt Dresden wird im hinteren Bereich des derzeitigen Wirtschaftsgebäudes eine neue Sanitäreinrichtung gebaut. Hierzu ist es notwendig, dass Baumaschinen und Fahrzeuge auf dem Friedhofsgelände tätig sind. Es müssen Gräben für Elektrokabel und Abwasserleitungen verlegt werden. Auch erfolgen Abriss- und Neubaumaßnahmen in diesem Bereich.

Bitte achten Sie bei einem Besuch auf dem Friedhof auf eventuelle Einschränkungen und die Absicherungen der Baustelle. Herzlichen Dank.


Auch als Kirche müssen wir unseren Beitrag leisten!

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste,
durch die verschärfte Energiesituation in unserem Land sind alle Institutionen, Betriebe wie auch Privatpersonen angehalten, wo immer es geht und sinnvoll ist, Energie zu sparen.
So wollen wir auch in unserer Gemeinde und bei unseren Veranstaltungen unseren Beitrag leisten. Wir werden in unseren Kirchen wie auch den Gemeinderäumen die Raumtemperaturen in der Heizperiode etwas reduzieren, sodass man bei etwas dickerer Kleidung ohne Frieren den Gottesdienst und alle anderen Veranstaltungen erleben kann.
Nach einer gewissen Zeit werden wir dann noch einmal prüfen, ob das zumutbar ist, oder noch etwas korrigiert werden muss.
Ich denke, dass wir auch schon ohne diesen schlimmen Krieg in der Ukraine gehalten waren, die vorhandenen Ressourcen zu schonen. Aber wer möchte in normalen Zeiten schon auf Bequemlichkeiten verzichten? Nun müssen wir vieles neu bedenken und auch handeln. Aber das muss langfristig nicht zum Schaden sein. Gottes gute Schöpfung zu bewahren, sollte unser aller Anliegen sein. Der Kirchenvorstand dankt Ihnen für das Verständnis – bleiben Sie Ihrer Kirchgemeinde verbunden!

Im Namen des Kirchenvorstandes, Pfarrer Fritzsch


Geburtstagsbesuche bei unseren Senioren

Schon lange ist es bei uns Tradition, dass Senioren unserer Gemeinde anlässlich ihres Geburtstages von uns besucht werden.

Gern möchten wir noch einmal vorstellen, wie wir dies tun:

  • Zum 70. und 75. Geburtstag kommt unsere Seniorenmitarbeiterin, Frau Ute Hoffmann, mit einem kleinen Gruß vorbei.
  • Zum 80., 85., 90. und allen weiteren runden und halbrunden Geburtstagen besucht Pfarrer Fritzsch die Jubilare.
  • Alle unrunden Geburtstagsbesuche ab 81 Jahren übernimmt wiederum die Seniorenmitarbeiterin.

Manchmal kann es sich auch ergeben, dass unsere Mitarbeiter erst einen oder zwei Tage später kommen. Dies hat sich auch bewährt, da dann die Jubilare erfahrungsgemäß mehr Zeit haben.

Gern können Sie sich unabhängig von einem Geburtstag bei uns melden, wenn Sie einmal besucht werden möchten.

Ihre Seniorenmitarbeiterin Ute Hoffmann und Pfarrer Wilfried Fritzsch