Gemeindeleben in der Zeit des Corona-Virus

Wie wir am 18. März erfahren haben, werden nun aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus alle Gottesdienste, Veranstaltungen und regelmäßige Treffs bis mindestens 20. April entfallen müssen. Dies gab es noch nie, solange man denken kann. Es ist ein Zustand, den man sich eigentlich nicht vorstellen kann. Aber das geht ja nicht nur unserer Kirchgemeinde so, sondern betrifft die gesamte Gesellschaft.
Wir werden nach neuen Möglichkeiten suchen, um trotzdem mit den Gemeindegliedern in Kontakt zu bleiben. Das betrifft auch besonders Karfreitag und Ostern. Irgendwie werden wir eine Aktion anbieten, die für keinen gefährlich sein wird und trotzdem Außenwirkung hat.
Wer von Ihnen Ideen hat, wie wir trotzdem ein klein wenig in Verbindung bleiben können, der melde sich gern bei uns.
Für Seelsorgegespräche oder andere Anliegen steht jederzeit Pfarrer Fritzsch bereit (Tel. 0176/70778665).

Auf alle Fälle ist ein Punkt sicher: unsere Kirchen werden jeden Tag geöffnet sein für stille Andacht und Gebet. Die Kirchen sind groß genug, um sich ungefährlich darin zu bewegen und keinen Virus weiterzugeben oder zu erhalten. Nutzen Sie bitte diese Möglichkeit gern!
Auch werden immer die Glocken läuten, sowohl an den Werktagen als auch sonntags zu den gewohnten Gottesdienstzeiten. Die Glocken erinnern ja nicht nur an Morgen, Mittag und Abend. Sondern seit alters her erinnern sie uns ans Gebet! Nutzen wir also auch diese Möglichkeit ausgiebig, wenn wir die Glocken hören!

Alle weiteren aktuellen Nachrichten erhalten Sie bei unseren Mitarbeitern, in den Schaukästen und auf unserer Website www.kirchgemeinde-schoenfeld-weissig.de.

Die Landeskirche hat ebenfalls digitale Angebote bereitgestellt, um das gemeindliche Leben zu unterstützen. Die folgende Website wird ständig aktualisiert: https://engagiert.evlks.de/mitteilungen/kirchliches-leben-in-zeiten-der-coronavirus-pandemie/

Kommen Sie gut durch die Zeit und bleiben Sie behütet!

Ihr Pfarrer Wilfried Fritzsch