Herzlich Willkommen

bei der Evangelisch-Lutherischen  Kirchgemeinde Schönfeld-Weißig  –  mitten im Schönfelder Hochland!

Das sind 2100 Menschen in 14 Dörfern mit 2 Kirchen – eine Gemeinde unter einem Himmel, der uns in bunter Vielfalt über die Generationen verbindet.


Lehmbautage an unserer Pfarrscheune

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde,

wir laden Euch zu unserem nächsten fröhlichen Lehmbautag mit unseren Lehmbauern, Herrn Nixdorf und Herrn Schindler, am Samstag, 25.05. von 09 bis 18 Uhr an unsere Pfarrscheune ein. Die Lehmbauer bringen uns ihr Handwerk näher, weisen uns in den Prozess ein und wir schaffen am gemeinsamen Werk. Wir brauchen Helfer, die gern das matschig knetbare Material in die Hand nehmen und ins Gefach einarbeiten, auch brauchen wir Handlanger. Über Spender von Schnittchen, einer kleinen Mahlzeit zum Mittag oder Kuchen freuen wir uns. Wer gern zu unser aller Freude musiziert oder mit Kindern Lehm knetet, ist ebenso willkommen. Wir wollen den Tag in frohem Miteinander begehen. Mitzubringen sind deshalb gute Laune und begeisterte Helfer.

Motivierende Eindrücke vom bisherigen Lehmbauvergnügen gibt es hier.

Bitte melden Sie sich unter diesem Link an: Anmeldeformular

Es grüßt ins weite Rund
Stefan Dumke


Unser Frühlingsliedersingen

Am Sonntag, 28.04.2024, trafen wir uns unter der Blutbuche hinter unserer weißiger Kirche zum Frühlingsliedersingen. Franziska Ramsch, die Flötenkinder, Frau Gerlof mit dem Instrumentalkreis und der Posaunenchor begleiteten und unterstützten unseren vielstimmigen Gesang.  Einstimmige Meinung der Gemeindeglieder war: " das sollten wir öfter tun!"


Wir fünf Schwesterkirchgemeinden brauchen einen gemeinsamen Namen!

Wir brauchen Ihre Ideen! Wir fünf Schwestern am Elbhang und im Dresdner Hochland möchten uns einen offiziellen Namen geben, der identitätsstiftend ist und uns auch noch begleitet, wenn wir mal enger aneinander gerückt sind. Deshalb rufen wir zu einem Wettbewerb auf. Bitte senden Sie Ihren Namensvorschlag bis Ende Juli an Ihr Pfarramt oder an pfarrer.doering@t-online.de. Die Kirchvorsteherinnen und Kirchvorsteher unserer fünf Schwesterkirchgemeinden werden dann in einer gemeinsamen Sitzung den besten Namen auswählen.

Bitte beachten Sie dabei folgendes:

Der Name sollte kurz und treffend sein und sich von anderen Dresdner Kirchgemeinden unterscheiden. Enthalten sein muss das "Ev.-Luth." und eine auf uns zutreffende geografische Bezeichnung. Es können auch zwei territoriale Bezeichnungen sein, die dann mit Bindestrich geschrieben werden. Der Namen kann darüber hinaus einen biblischen Namen oder einen unserer Kirchengeschichte enthalten.

Zum gemeinsamen Gottesdienst am Pfingstmontag starten wir offiziell die Namenssuche und sind auf Ihre Vorschläge bis 31.07.24 gespannt.



Sie können sich für den Empfang unseres Mediums, den Rundruf, hier anmelden:


Unsere Video-Beiträge

Klick auf das Bild